Mein Reisetagebuch | auch modern

Mein Reisetagebuch | auch modern "Blog" genannt

.... was steht drin?

"..... wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen."
Genau hier ist mein Ansatz - ich berichte einfach über das Erlebte bei meinen Tauchreisen.

4. Tag

Mauritius 2016Geschrieben von bath 20 Mär, 2016 12:41

Das gestrige Abholritual wiederholte sich. Heute war Mister Wichtig aber schon lockerer.

Mit insgesamt 12 Tauchern fanden beiden heutigen Tauchgänge zusammen in einer Gruppe statt.

Mit von der Partie sind neben uns 3 alten Mecklenburgern, die Jugend ist ja ausgestiegen bzw. musste den Partyrausch ausschlafen, auch noch 3 alte Sachsen, Herren zwischen 60 und 73 Jahren.

Fazit - wir Ossis haben die Welt erobert, was Erich ja bekanntlich nicht geschafft hat.

Anziehen, das Boot mit unseren Taschen beladen und raus zum ersten Tauchplatz.

3. Tauchgang / Tropical Garden 👌👌👌👌

Nach der Rolle ins Wasser von der Bootskante aus ging es sofort runter auf 25 m.

Blaues, klares Wasser und Licht von oben - Fotoherz was willst du mehr.

Im Riff selbst wimmelte es von Fischen, Weich-und Hartkorallen gaben die nötige Deckung. Ich konnte garnicht so schnell die Kamera in den Anschlag bringen - Feuerfische, Krebse, eine Seeschlange, Steinfische, etc. fanden meine Aufmerksamkeit.

Plötzlich betätigte Mister Wichtig seinen Shaker, wie auf Kommando drehten alle Taucherbrillen zu ihm, da hatte er seine Aufmerksamkkeit. Der Tauchbudenhäuptling hatte eine Stechrochen, fressend auf der Koralle liegend, gesehen.
Fotos von oben, von links, rechts und von vorne - das Ding hatte ich im Kasten.

Irgendwann zog noch ein Stechrochen unter uns entlang aber der war schnell und fand deshalb wenig Beachtung.

Bei 80 bar tauchten wir so langsam ins flache Wasser, machten unseren Sicherheitsstop und tauchten an der Boje auf.

Ein schöner, in Erinnerung bleibender Tauchgang wird gelogt.

Eintrag im Logbuch. 46' bei 26,6 m

Eine Oberflächenpause von einer Stunde bescherrte und einen Kaffee.

4. Tauchgang / Merville Patches 👌👌👌👌

Vorweg - einfach großartig, super, spitze, geil ....
Nur ein Felsen, mit Hart-und Weichkorallen bewachsen, auf 12 m umgeben von Sand, eigentlich nichts besonderes für einen Taucher. Angekündigt waren, dass sich in jedem, ich meine in jedem, Loch Muränen, klein, groß, dick, dünn, befinden. Es war so!!!

Ich habe noch nie soviele Muränen in einem Riff gesehen, manchmal sogar 3 Köpfe aus einem Loch.

Den Scherenfanghammerkrebs habe ich wieder getroffen, die Dinger sind schnell aber ausgesprochen farbenfroh.

Uwe zeigte mir Steinfische, zwei nebeneinander, der Eine grün und der Andere rot.

Jörg'i zeigte mir einen Octopus, den er zuvor in seine Höhle gejagt hat, Jörg hat ihn also noch komplett gesehen. Ich habe mich vor die Höhe auf die Lauer gelegt und gewartet. Das Kerlchen hat dann mal seinen Kopf heraus gesteckt, aber wohl bemerkt, dass er beobachtet wird und hat sich nicht mehr in seiner vollen Schönheit blicken lassen.

Im Sand schoss ein Stechrochen, ziemlich groß, vorbei.

Ich hätte noch Stunden suchen können aber nach einer guten Stunde musste wir auftauchen, Sicherheitsstop und raus.

Morgen werden wir an diesem Tauchplatz unseren Nachttauchgang machen, ich bin schon gespannt.

Die Frage die sich stellt - wem beißt eine Muräne in den A.?

Eintrag im Logbuch. 63' bei 13,1m

Den Rest des Tages ist für mich Sonntag, der Rest ist zum Fischen.





  • Kommentare(0)//reiseblog.kbath.de/#post71