Mein Reisetagebuch | auch modern

Mein Reisetagebuch | auch modern "Blog" genannt

.... was steht drin?

"..... wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen."
Genau hier ist mein Ansatz - ich berichte einfach über das Erlebte bei meinen Tauchreisen.

03.11.2015 / 5. Tag

Ägypten 2015Geschrieben von bath 05 Nov, 2015 09:23

Aufstehen und Frühstück wie immer mit Sonne und Meerblick. Der Wind hat etwas nachgelassen. Gut für uns. 😎

Treff an der Tauchbude gegen Mittag. Die Jugend hat sich abgemeldet, es bleiben wieder die Senioren übrig. Das Schlauchboot haben wir storniert, wir tauchen im Hausriff.
Mit von der Partie ist Micha Seifert, ein Taucher unseres Alters aus Neubrandenburg. Hier trifft sich halt die Welt und die Mecklenburger Jungs sowieso.

Klamotten packen, der Rest "...wie immer".

Ein Unterschied - ich will heute den Tauchgang mit der GoPro festhalten, quasi vom Anröddeln bis zum Dekobier filmen.

8. Tauchgang / Abu Soma / Hausriff 👌👌👌👌

Sprung vom Steg, Micha übernahm die Führung. Die Strömung kam von links, deshalb beim Hinweg gegen die Strömung und das Riff an der linken Schulter.

"...alles wie immer", erst auf 24 m und nachsehen ob sich unten etwas versteckt hat. Drei dicke Muränen schauten aus ihren Löchern bzw. lagen regungslos im Riff.
Weiter oben, so ab 12 m, ist das bessere Licht und mehr Leben im Riff.
Flötenfische, Kugelfische und Clownfische in ihrer Anemone waren zu sehen aber leider nichts Spektakuläres, obgleich das Riff selbst und die optimalen Bedingungen dafür entschädigen und den Tauchgang zu einem Erlebnis machen.

Nach knapp 50 Minuten erreichten wir die Pfeiler der Seebrücke, noch eine kurze Runde im flachen Wasser des Steges und dann über die Leiter raus.
"Hardjörger" unser König musste noch einmal rein, er hatte eine Flosse unter liegen lassen. Das ging mit dem Anzug aber nicht so einfach, gemeinsam und unter Zuhilfenahme des Bleigürtels konnte die Flosse geborgen werden.

Eintrag im Logbuch: 54' und 24,0 m

Der Abend - im Zimmer lagen ein "Kaftan" und ein Zettel mit der Bitte dieses Teil zum orientalischen Abend anzuziehen. Ohne mich - die Touris bekommen in Old Germany am Airport auch keine Lederhose.

Gleichwohl war der Abend schön. Die Jungs hatten sich für ein Stranddiner und Seafood entschieden. Der Tisch am Strand war für uns gedeckt. 😎👍

Zum Abschluss noch einen (wirklich nur einen) Gin Tonic, den morgen geht es früh raus, wir wollen zum Wrack der Salem Express!






  • Kommentare(0)//reiseblog.kbath.de/#post64